News


News vom 07.03.2018

WordPress als beliebtestes CMS

WordPress als beliebtestes CMS cms-ranking-2018

Eine aktuelle Studie zeigt, dass WordPress das mit Abstand beliebteste Content-Management-System ist. Die kostenlose Software ist inzwischen auf 30 Prozent der 10 Mio. meistbesuchten Websites installiert. Somit hält WordPress einen Anteil von 60% auf dem Markt der Content-Management-Systeme. Rund die Hälfte aller Websites nutzt jedoch gar kein CMS. Platz zwei belegt Joomla mit einem Gesamtanteil von 3,1% und einem CMS-Anteil von 6,3%. Drupal belegt Platz drei mit 2,2% aller Seiten und 4,4% unter den Content-Management-Systemen.

Vorteile

Warum WordPress so beliebt ist? Die Open-Source-Software hat die mit Abstand größte Community unter den Content-Management-Systemen. Wo viele Menschen sind, gibt es auch viel Support. Der große Vorteil von WordPress besteht darin, dass immer wieder neue Tools entwickelt werden und man seine Website schnell und einfach umgestalten kann.

Nachteile

Doch das Ganze hat auch einen Haken. Es gibt tausende von Themes. Darunter sind viele gute, aber auch sehr viele schlechte. Man muss immer darauf achten, dass die Themes noch weiterentwickelt werden. Wenn das nicht der Fall ist, sind die Versionen von WordPress nicht mit der des Themes kompatibel. Updates sind bei WordPress keine seltenen Fälle. Einmal kein Backup gemacht, hat man sich seine komplette Website zerschossen und es ist viel Arbeit, diese wieder auf den alten Stand zu bringen.

Sichere Alternative

Auch wenn es verlockend ist, mit dem Strom zu schwimmen ... Arbeiten Sie mit uns zusammen! Bei eCMSvario müssen Sie sich um nichts kümmern und alle wichtigen "Plugins" sind bereits vorinstalliert. Die Updates machen wir selbst, was Ihnen sehr viel Sicherheit gibt. Bei uns ist alles aufeinander abgestimmt und funktioniert einwandfrei. Kontaktieren Sie uns!

 

Quelle und Bild: W3Techs