Videokonferenz

Die Videokonferenz ist ein modernes Telekommunikationsverfahren. Während dieser werden live Bilder und Tonsignale sowie optional Anwenderdaten wie der PC-Bildschirm zwischen zwei oder mehr Standorten übertragen. Die Signale werden in Mischeinrichtungen für die Endgeräte manuell oder automatisch aufbereitet. Die Anlagen verwenden Kamera und Mikrofon als Eingabegeräte sowie Bildschirm und Lautsprecher als Ausgabegeräte.

Unterschied zwischen Webkonferenz und Videokonferenz

Eine Webkonferenz ist ein virtuelles Treffen von Teilnehmern, bei dem Live-Bild und -Tonsignale übertragen werden. Dabei hat jeder Teilnehmer seine eigene Kamera, was die in den meisten Fällen normale Webcams sind. Durch die Nutzung normaler Webcams, ist die Übertragungsqualität eher schlechter. Zusätzliche Funktionen der Webkonferenz sind Desktopübertragung und textbasierter Chat.

Bei der Videokonferenz gibt es drei Arten von Realisierungsmöglichkeiten. Es gibt Raumsysteme, Settop-Lösungen und Desktop-Systeme.

Beim Raumsystem hat man eine Räumlichkeit, die speziell für das Abhalten von Videokonferenzen eingerichtet wurde. Hier werden qualitativ hochwertige Kameras, Raummikrofone und Monitore verwendet, die das Treffen so echt wie möglich machen. Eingerichtet werden diese Räume mit Möbeln, mit den auch ein normaler Konferenzraum ausgestattet wird.

Eine weitere Möglichkeit ist die Settop-Lösung. Dabei handelt es sich um Kompaktsysteme, die sich auch mobil einsetzen lassen. Um das System komplett zu machen, benötigt man nur noch einen Internetanschluss und einen Bildschirm, um die anderen Konferenzteilnehmer zu sehen. Mit diesen Systemen ist es möglich, einen normalen Besprechungsraum oder einen Arbeitsplatz spontan für eine Videokonferenz auszustatten.

Dann gibt es noch das Desktop-System. Dies wird mit Kamera (Webcam), Mikrofon, Lautsprecher, Bildschirm und Internetanschluss ausgestattet. Es ist eine preiswerte und effiziente Möglichkeit, an Videokonferenzen teilnehmen zu können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Teilnehmer direkt von ihrem Arbeitsplatz dabei sein können. Da die aktuellen Mobilgeräte (Smartphone/Tablet) mit allen oben genannten Dingen ausgestattet sind, können auch diese an der Konferenz teilnehmen.

Multipoint Control Unit für mehrere Standorte

Eine Multipoint Control Unit (MCU) kommt dann ins Spiel, wenn mehr als zwei Standorte an einer Videokonferenz teilnehmen. Je nach Kommunikationsprotokoll kann die MCU software- oder hardwarebasiert eingesetzt werden. Die Multipoint Control Unit nimmt die Audio- und Videodaten der Teilnehmer entgegen und gibt sie an die anderen weiter. Beim Einsatz gibt es zwei Arten von Übertragungen. Bei der einen werden alle Teilnehmer gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt und bei der anderen nur der Teilnehmer, der im Moment spricht.

Vorteile der Videokonferenz

Mit dem Einsatz von Videokoferenzen kommen extreme Kostenvorteile. Reisekosten (Flugzeug, Auto, Bahn) sowie Hotel- und Personalkosten, fallen komplett weg. Der Zeitverlust, der durch das Reisen entsteht, löst sich ebenfalls auf. Die Anschaffung eines Videokonferenzsystems wirkt im ersten Moment sehr teuer, die Ausgaben amortisieren sich jedoch bereits nach kurzer Zeit. Auch gegenüber der Telefonkonferenz besteht der große Vorteil, dass Emotionen durch Bild übertragen werden, was es mehr wie ein echtes Treffen wirken lässt.

Mit unseren Partnern Sony, Polycom und Yealink in Verbindung mit unseren Services haben wir sicher auch die passende Lösung für Sie.

Noch unsicher?

Sie sind sich dennoch unsicher bezüglich der Anschaffung einen Videokonferenz-Systems? Gerne können Sie unseren Videokonferenzraum in Köln mieten.

Details und Konditionen zu unserem Videkonferenzraum